Kulinarisches,  Kultur

Brot & Spiel

Das Variete versteht es wie kaum eine andere Show, verschiedenste Kunststile zu verbinden. Es werden Elemente aus Gesang, Tanz, Akrobatik, Komik oder Pantomime zu einer Show verwoben. 
Die Show wird oft von einem gastronomischen Angebot ergänzt, das von Snacks zu einem mehrgängigen Menü alles umfasst. 
Während das Mehrgang Menü vor der Show im dazugehörigen Restaurant serviert wird, darf man die Kleinigkeiten oder Snacks im Saal genießen.
In der Show, die ich besucht habe, wurde sich eines Themas angenommen, dass auf den ersten Blick im krassen Gegensatz zu den Erwartungen an einen unterhaltsamen Abend in einem Theater zu stehen scheint:
Ein Patient in einem Hospiz, der sich immer mehr in seinem Lieblingsbuch verliert: „Der kleine Prinz“.
Wer das Buch kennt, kann sich an das Ende sicherlich noch gut erinnern, allen anderen sollte der Hinweis auf ein Hospiz Indiz genug sein, um auf das Ende der Show hinzuweisen.
Dennoch verstanden es die Macher der Show sehr gut, die verschiedenen Komponenten zu einer gelungenen und rührenden Show zu verbinden.
Allerdings habe ich eines nicht verstanden: Der Protagonist, der kranke Junge [dargestellt von einem Erwachsenen Darsteller] sitzt während der gesamten Show auf der Bühne und agiert nur am Ende, während die Figur des kleinen Prinzen, in der sich der Junge wiedererkennt und all seine Abenteuer miterlebt, durch eine Puppe dargestellt wird. Hier hätte ich mir gewünscht, dass der Darsteller des Jungen auch den kleinen Prinzen mimt.

Mein Fazit:

Ein Variete bietet ein buntes Programm für diejenigen, die sich nicht entscheiden können, was sie sehen möchten, da es von allen Elementen einen kleinen Teil präsentiert. 
Dabei sind die Darsteller oft sowohl akrobatisch, als auch darstellerisch oder gesanglich gefragt. 
Dadurch leidet jedoch ein klein wenig die Gesamtqualität, da nicht jeder Akrobat ein exzellenter Sänger oder anders herum ist.
Dennoch leisten die Darsteller großartiges, um einen unvergesslichen Abend zu garantieren, der noch lange im Gedächtnis bleibt – und sei es allein durch das Thema der Show.

Tipps zum Nachmachen:

Varietes gibt es in zahlreichen Großstädten und bieten ein abwechslungsreiches Programm an, das oftmals für ein paar Monate gespielt wird, um anschließend durch ein anderes Programm ausgetauscht zu werden. 
Wenn euch also die aktuelle Show nicht zusagt, wartet ein wenig, bis im Programm eine für euch interessante Aufführung angeboten wird.  

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.