Reisen & Sightseeing

Transportabler Tourispaß

Madeira ist besonders bekannt für seine Blütenpracht – wodurch sie auch als „Blumeninsel“ bekannt ist. Mehrere botanische Gärten zeugen von der Pflanzenvielfalt auf Portugals Inselstaat.
Doch ein weiteres Highlight, nachdem man den botanischen Garten besucht hat, ist die Abfahrt mit einem Korbschlitten.
Früher wurden in den Schlitten Lebensmittel die steilen Hänge hinab transportiert, heutzutage ist es eine beliebte Touristenattraktion.
Rund 2km wird man von 2 Fahrern per Hand an den Schlitten hinabgeschoben und gelenkt. Dabei wird auch die ein oder andere Fahrbahn gekreuzt oder Hauswände schlittern recht nah an einem vorbei.

Mein Fazit:

Die Korbschlittenfahrer hatten zu jeder Zeit die Fuhrwerke bestens unter Kontrolle, sodass man unbesorgt einsteigen konnte.
Selbst meiner Mum, die Achterbahnen nicht ausstehen kann, hat die Fahrt gefallen.
Bevor der Schlitten jedoch zu viel Fahrt aufnehmen kann, oder auch durch die Kreuzung mancher Fahrbahnen, wird die Fahrt verlangsamt. Die Geschwindigkeit ist also stets moderat.

Tipps zum Nachmachen:

Für ca. 5€ kann man ab dem Zielpunkt der Schlittenfahrt ein Taxi hinunter in die Hafengegend bekommen.
Der Weg hinab ist ziemlich steil, wer nicht laufen mag, sollte dieses Angebot wirklich wahrnehmen. Wir hatten nämlich 3 Tage lang Muskelkater in den Knien und Waden…

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.