Heimatliebe

Blautöne

Wenn der Ortsname Füssen fällt, denken die meisten oft direkt an die nah gelegenen Schlösser Neuschwanstein oder Hohenschwangau. Dabei hat der Ort Füssen selbst auch einige sehr schöne Ecken zu entdecken. 
Eine dieser „Ecken“ ist definitiv der Lechfall – der Ort an dem die Lech über eine kleine Schlucht von wenigen Metern hinab in einen Klamm fließt. 

Auf dem Foto nebenan seht ihr diesen kleinen Wasserfall – und das Wasser dort hat wirklich diesen wunderschönen Farbton! 
Umringt von einer Felsformation, bietet der Lechweg auch Wanderern eine willkommene Abwechslung – ob von den Schlössern aus kommend, oder einfach die Landschaft des Allgäus genießend. 

Die beste Sicht auf den Lechfall hat man von einer kleinen Brücke oder einer Aussichtsplattform aus. 

Empfehlung:

Vom Bahnhof Füssen aus läuft man ca. 15-20 Minuten zum Lechfall und kann auf dem Weg den Charme der hübschen Altstadt mit den zahlreichen Fachwerkhäusern und kunstvoll verzierten Fassaden bestaunen – es lohnt sich wirklich den Weg zu Fuß anzutreten. 

Wer noch viel Zeit übrig hat, kann natürlich auch direkt einen Abstecher zu den Schlössern des Märchenkönigs machen – wenn man schon mal da ist…

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.