Reisen & Sightseeing

  • Reisen & Sightseeing

    Weder Vlad noch Dracul

    Draculas Schloss – für jeden Fan des Mythos rund um Vlad Tepes und der Geschichte von Bram Stoker, ein Muss.Und während Rumäniens Reiseleiter das Schloss weiterhin als „Dracula Schloss“ bewerben, wird man vor Ort ziemlich arg enttäuscht. Rund um das Schloss drängen sich zahlreiche Händler und Souvenirstände, die alles (also wirklich alles) im Zeichen des berühmtesten Vampirs der Literaturgeschichte verkaufen. Auch im Außenbereich des Schlosses werden Warnhinweise auf humorvolle Art und Weise mit der Dracula Legende versetzt. Doch kaum betritt man das Schloss, erfährt man die Lebensweise des Prinzen Ferdinands mitsamt Gattin, die einst in diesem Schloss residiert hatten. Die Bezeichnung „Draculaschloss“ war lediglich ein (geschickter) Schachzug der Regierung. Weder war das…

  • Reisen & Sightseeing

    Bergige Ruinen

    Die mittelalterliche Festung Zarewez – oder, genauer gesagt, die Ruinen der Festung, machen das mittelalterliche Bulgarien erlebbar. In der Stadt Weliko Tarnovo gelegen, thront die Festung auf einem der höchsten Punkte der Ortschaft. Der Weg dorthin führte meine Reisegruppe über schmale Gassen, enge und steile Treppen bis an den Fuß des Berges. Auch wenn die einstige Hauptstadt Bulgariens den Sprung in die Moderne nicht verpasst hat, so versprüht sie dennoch an einigen Ecken immer noch den mittelalterlichen Charme.  Am Fuß des Hügels angekommen, geht es in der prallen Mittagssonne weiter hinauf, um die Festung zu erkunden. Unebene Stufen, mal nur wenige Zentimeter auseinander, mal nur mit einem größeren Schritt zu…

  • Reisen & Sightseeing

    Höhenflug

    Das momentan (Stand: 2023) höchste Gebäude der Welt steht in Dubai. Der „Burj Khalifa“ wurde ursprünglich als Burj Dubai geplant. Aufgrund einer finanziellen Krise des Emirates und einer Finanzspritze des Schick Khalifa eines banchbarten Emirates, wurde der Name zu Ehren des „Bauretters“ geändert.Der Turm ragt über 800 Meter in die Höhe.Dennoch ist er nicht von überall in Dubai aus sichtbar – was man ja durchaus meinen könnte.Durch zahllose weitere Hochhäuser -nicht nur im Umkreis des Burj Khalifas – kann das höchste Gebäude der Welt nicht als Orientierungshilfe beim Erkunden der Stadt genutzt werden. Wenn man am Fuße des Gebäudes steht, ist der Turm dennoch sehr imposant anzusehen und man selbst fühlt…

  • Reisen & Sightseeing

    Verhandlungssache

    Der Muttrah Souk in Maskat gilt als einer der ältesten Märkte der arabischen Welt.Noch heute können auf dem Souk neben Lebensmitteln und Gewürzen vorrangig Stoffe, Kleidung, Schmuck, Tonwaren und Pfeifen gekauft werden. Die Stände sind labyrinthartig gebaut, sodass man sich leicht in den zahlreichen kleinen Gässchen des Marktes verlieren kann. Die bunten Farben der Pulver, das Schimmern des Goldes in dem Schein der Laternen und der Duft der Gewürze lassen den Besucher den Rausch von 1001 Nacht erleben – aber natürlich nur mit Preisverhandlungen an jeder Ecke.

  • Reisen & Sightseeing

    Vom Fischer und seinem Boot

      Dhaus – das sind traditionelle Boote aus Holz, auf denen im Orient früher die Fischer gearbeitet haben. Heutzutage werden sie vor allem zu touristischen Zwecken genutzt. So kann man auf einem dieser Boote die Küste entlangschippern und von dort aus die unzähligen Hochhäuser und Prachtbauten, den Strand oder die Corniche – also die Promenade – beobachten.  Oder man dreht den Spieß einfach um und beobachtet das Treiben der Dhaus vom Land aus und hat ebenfalls einen wundervollen Ausblick. 

  • Reisen & Sightseeing

    Das Vermächtnis des Scheichs

    Die Scheich-Zayid-Moschee in Abu-Dhabi ist nicht nur eine der größten Moscheen weltweit, sondern auch die größte Moschee innerhalb der vereinigten arabischen Emiraten.Bis zu 40.000 Gläubige können dort gleichzeitig beten – und das auf dem weltweit größten handgeknüpften Teppich. (Dieser misst über 5600 Quadratmeter).Aus Deutschland wurden für die Moschee die Kronleuchter geordert – allesamt mit unzähligen Swarowski Kristallen besetzt. Das ikonische weiße Gebäude aus Marmor wird auch des Nacht beleuchtet und erweckt so den Eindruck, dass es von innen heraus strahlt. Eine etwas traurige Anekdote gibt es zu dem Gebäude ebenfalls:Der damalige Scheich des Emirats hatte den Bau in Auftrag gegeben, doch erlebte die Fertigstellung nicht mehr. So wurde die Moschee durch seinen…

  • Reisen & Sightseeing

    Feuer und Asche

    Eine ca. 2 Stündige Zugfahrt von Rom über Neapel entfernt liegt eine der bekanntesten UNESCO Kulturstätten Europas: Die Ruinen von Pompeji. Das Schicksal der antiken Stadt ist vielen vertraut: Vor knapp 2000 Jahren begrub die Lava des Vesuv die komplette Stadt Pompeji unter sich und löschte sämtliches Leben aus. Die Erinnerung an den lebhaften Ort und all die Menschen dort verblasste mit der Zeit und Pompeji geriet in Vergessenheit.Erst im 19. Jahrhundert sollten die Ruinen bei einer archäologischen Ausgrabung wieder entdeckt werden. Konserviert durch die Asche des Vulkanausbruchs gilt die Ausgrabungsstätte heute als eine der am besten erhaltenen Ruinen der Antike. Ein riesiges Areal ist heutzutage zugänglich und ermöglicht einen Eindruck vom früheren…

  • Reisen & Sightseeing

    Blut und Spiel

    Während das Kolosseum in Rom heutzutage als Beispiel für die antike römische Baukunst angesehen wird und als größtes jemals gebautes Amphitheater der Welt gehandelt wird, so ist die Historie des Bauwerks vor allem durch drei Dinge geprägt worden: Blut, Grausamkeit und Tod.Im antiken Rom wurden an diesem Ort für die Bürger kostenfreie Spiele ausgetragen. Sie dienten der Unterhaltung und Belustigung des Volkes. Bis zu 50.000 Besucher konnten sich während dieser Spiele am Leid der kämpfenden Gladiatoren oder des Tierhetzens ergötzen. Besonders beliebt waren hier vor allem der Kampf zwischen Tieren, die als besonders exotisch galten. Während die Adeligen von einem Podium aus zusehen konnten, das sie von der schaulustigen Menge abschirmte, so…

  • Reisen & Sightseeing

    Habemus Papam!

    Der Vatikan, ein eigenständiges Land inmitten von Rom, ist gleichzeitig der Hauptsitz der katholischen Kirche. Hier residiert der Papst, hält seine öffentlichen Messen und Ansprachen vor zahlreichen Gläubigen ab und hier hortet die Kirche endlose Schätze und Reliquien. Einen Teil davon kann man bei einem Besuch der Vatikanischen Museen betrachten – ebenso eines der wohl berühmtesten Gemälde der christlichen Historie: Die Erschaffung Adams in der Sixtinischen Kapelle.  Während der Vatikan von einer immensen Mauer von Rom abgegrenzt ist, so lässt sich der Eingang zu den Museen nicht allzu leicht finden, und ist mitunter mit einem kleinen Rundgang entlang der Vatikanisch-römischen Mauer verbunden. Wer jedoch nicht nur die Museen oder die…

  • Reisen & Sightseeing

    Die Dörfer der 5 Erden

    5 Erden – so würde man den Touristenmagnet „Cinque Terre“ wohl wortwörtlich übersetzen. Klingt im Deutschen etwas eigentümlich, daher bleiben wir lieber bei dem eigentlichen Namen für die kleinen Küstendörfer in Italien mit ihren vielen bunten Häuschen.  Mit ihrer Lage direkt am Mittelmeer und an der schroffen Felsküste der italienischen Rivera locken die 5 Dörfer gleichsam Freunde des Wassersports an, als auch Wanderer, die die Pfade zwischen Monterosso und Riomaggiore zu Fuß zurücklegen möchten.  Wer weniger sportlich ambitioniert ist, kann mittlerweile auch mit einer kleinen Bimmelbahn von Dorf zu Dorf pilgern, um die bunten Häuschen, die Aussicht und das unglaublich gute Essen dort zu genießen.  Mein Fazit: Die Dörfer der…