Fangirl & Nerd

  • Fangirl & Nerd

    VIP Bekenntnisse

    Es ist der Beginn des Jahres 2020 – alles steht bereits im Zeichen der bevorstehenden Tournee. Doch dann setzte ein Virus den Plänen ein jähes, vorzeitiges Ende. Etwas mehr als 2 Jahre später geht die Tour dann wahrhaftig und endlich weiter und mit ihr auch die Möglichkeit, ein VIP Erlebnis erfahren zu dürfen: Vom Aufbau des Equipments, über informative und emotionale Gespräche mit Crew & Band, bis hin zum fulminanten Encore auf der Bühne mit Blick auf den kochenden und feiernden Saal.  Doch Beginnen wir am Anfang des Tages:Um 11 Uhr morgens begann der Tag. Ausgestattet mit den ersten Getränken durften wir, eine Gruppe von 5, dem Aufbau des Equipments (Licht,…

  • Fangirl & Nerd

    Gestatten: Lady Valerie

    Lady Valerie Dusange of Chaol Ghleann- klingt doch mal reichlich gestelzt, oder?Tatsächlich ist es möglich, Adelstitel schon für kleines Geld zu kaufen. Ganz gleich ob man zum schottischen, irischen, deutschen oder französischen Adel gehören möchte, im Internet gibt es Angebote zu Hauf.Ermöglicht wird es durch den Erwerb eines Quadratzentimeters auf dem Besitztum eines Adelsgeschlechts, ohne weitere Verpflichtungen (wie Grundsteuer, etc.) zu haben. Im Gegenzug erhält man eine Ernennungsurkunde in den entsprechenden Adelsstand. Natürlich wird man dadurch nicht wirklich zu einer Angehörigen des Adelsgeschlechts, aber man kann sich den Titel als Künstlernamen in den Perso eintragen lassen und ist somit auch fortan berechtigt, unter diesem Künstlernamen Tickets, etc. zu buchen.Wer braucht…

  • Fangirl & Nerd

    Battle der Buchstaben

    Als Kind war ich ja mal Mitglied der evangelischen Kirche – demnach habe ich einst auch meine Konfirmanden Zeit abgesessen. Im finalen Konfirmationsgottesdienst war das Thema der Predigt: „Du wirst niemals im Fernsehen auftreten! Aber für Gott bist du trotzdem wichtig“. Schon damals im Alter von 14 Jahren habe ich meiner Pastorin widersprochen (also jetzt nicht während der Predigt, aber anschließend). Okay, es hat ja nur einige Jahre gedauert – 17 an der Zahl – aber jetzt kann ich ihre These tatsächlich widerlegen! Als Kandidatin der Sendung „BuchstabenBattle“ durfte ich für eine Folge gegen meinen Kontrahenten Jürgen um maximal 10.000€ spielen. Wer die Show nicht kennt, das System ist einfach erklärt:…

  • Fangirl & Nerd

    Bitte lächeln

    Kennt ihr es auch: Wenn es früher zum Fotografen ging, dann schön adrett mit Sonntagshut, um das Familienfoto aufzunehmen. Die sahen dann auch irgendwie immer gleich aus, ganz gleich welchen Fotografen man aufsuchte:Die Familie nach Größe sortiert, vor einem unifarbenen Hintergrund im Studio platziert und dann hieß es „Bitte lächeln“.Das einzige, was die Bilder individueller werden ließ: Das Alter der Teilnehmer.  Glücklicherweise wurde ein Teil der Fotografen im vergangenen Jahrzehnt ein wenig kreativer (die alteingesessenen Dorffotografen bei uns haben den Trend leider verschlafen) und dank zahlreicher Bearbeitungsprogrammen ist auch eine fantasievolle Bildgestaltung möglich.  Da ich ja bekennender Fantasy Fan bin, habe ich mir daher natürlich auch ein solches Thema ausgesucht…

  • Fangirl & Nerd

    For Voldemort & Valor!

    Zugegeben: die stärkste Geschichte ist „Harry Potter & the cursed child“ nicht im Potter Universum.Dennoch war es ein großer Wunsch von mir, das Stück einmal live zu erleben – allein schon, um zu sehen, wie die Magie auf die Bühne gebracht wird. Endlich, nach 4 Jahren hat es dann endlich geklappt:Gute Tickets, die aber noch bezahlbar waren, zu einem Zeitpunkt, an dem ich Urlaub nehmen konnte waren verfügbar.Somit hieß es dann ein halbes Jahr später:London is calling (once more)!Ich habe das Stück an einem Sonntag gesehen, an dem beide Teile nacheinander als Matinee und Soiree gezeigt werden. Zwischen den einzelnen Teilen hat man gut 2 Stunden, um etwas essen zu…

  • Fangirl & Nerd

    The Helsinki Vampires

    Stellt euch einmal folgende Situation vor:Vor 15 Jahren läuft ein Video bei Get The Clip auf VIVA II, das ihr euch interessiert anschaut, weil ihr aufgrund einer anderen genialen band (HIM) auf diese Kombo aufmerksam geworden seit.Dieses Video sollte euer Leben verändern, denn „Lost Boys“ schlägt ein wie eine Bombe und „The 69 Eyes“ avancieren zu eurer Lieblingsband, einen Posten den sie seitdem nicht mehr verlassen haben. Man geht zu verschiedenen Konzerten, Festivals und co.Doch nun, nach 15 Jahren, bekommt man die Möglichkeit die Helsinki Vampires bei einem Meet & Greet einmal persönlich zu treffen, um danke zu sagen für die Musik und die Shows. Mein Fazit: Der Plan war…

  • Fangirl & Nerd,  Relax & Enjoy

    You Wanna Rock!

    1989 ist ein Top Jahrgang:Der Fall der Berliner Mauer,Ich wurde geborenDie Lieblingsband wurde gegründet. Während ersteres weltpolitisch äußerst wichtig war, kümmerten mich vor allem die letzten beiden Punkte ein wenig mehr.Gut, es sollte noch 15 Jahre dauern, bis ich auf die Lieblingsband aufmerksam wurde und noch ein weiteres Jahr verstrich, bis ich auf ein Konzert der Herren gehen durfte.Ja, Minderjährig geht das ja nur mit Zustimmung der Eltern und die waren erst mal sehr argwöhnisch den düsteren Herren gegenüber, die auch noch in englisch musizierten.Tja, was soll ich sagen:Es sollte nicht das letzte Konzert der Band sein, das ich live erleben durfte.Bis heute wurde jede Tournee mitgenommen – obwohl manchmal…

  • Fangirl & Nerd

    Come to the dark side, we have cookies

    Diesen Antagonisten muss man nicht vorstellen, oder? Darth Vader gehört mittlerweile auch zum Disney Imperium. Somit ergibt sich beim Besuch eines Disney Parks die Chance, sich mit dem Bösewicht aus der Star Wars Saga ablichten zu lassen und in die Dienste des dunklen Imperators zu treten.Falls ihr meine Entschlossenheit im Gesicht nicht ablesen könnt, weil die Augenringe wieder bis zu den Kniekehlen reichen, sagt doch wohl die zum Angriff geballte Faust alles über meinen Hang zur dunklen Seite der Macht aus, oder?!?!?! Mein Fazit: Auch wenn man mit einer Wartezeit von ca. 45 Minuten rechnen muss, um Darth Vader zu einen Besuch abzustatten, so lohnt es sich doch. Die kleine Schauspieleinlage…

  • Fangirl & Nerd

    Der glücklichste Ort Europas

    Der größte Freizeitpark Europas liegt knapp außerhalb von Paris und ist vermutlich allen besser bekannt unter seinem Namen: „Disneyland Paris“. Aufgegliedert ist der „glücklichste Ort der Welt“ in zwei unterschiedliche Bereiche. So können die Besucher ihren Tag entweder in einem einzelnen der Bereiche verbringen, oder zwischen beiden hin- und herwechseln: Der klassische Themenpark, der sich szenisch den traditionellen Märchenfilmen widmet und der Studio Bereich, in dem neben den neueren Filmen, besonders auch der Filmtechnik widmet. Wer jedoch wirklich nur einen Tag zur Verfügung hat, sollte sich auf einen der Parks festlegen, denn zeitlich ist einfach nicht mehr möglich.  Ich habe mich für den klassischen Themenpark entschieden, die Studios schaue ich…

  • Fangirl & Nerd

    Klopf, Klopf!

    Jeder „Phan“ kennt sie, diese besondere Loge in der Opera Garnier in Paris.Die Rede ist selbstverständlich von Loge 5, die laut Gaston Leroux‘ Roman „Das Phantom der Oper“ der Titelfigur gehörte.Von dort aus soll er die Aufführungen beobachtet und seine Muse belauscht haben.Tatsächlich ist in der Opera Garnier die entsprechende Loge mit einem Messingschild versehen, die diesen Ort als „Loge des Phantoms der Oper“ noch heute kennzeichnet.Durch die zahlreichen Adaptionen des Romans, allen voran die Musical Fassung von Andrew Lloyd Webber, pilgern zahlreiche Fans des Stoffes zu eben jener Tür, die stets verschlossen ist.Ein Blick ins Innere der Loge bleibt verwehrt, jedoch kann man eine andere Loge besichtigen und erahnen,…