Kulinarisches

  • Kulinarisches

    Rollend Heimwärts

    Wer mich kennt, den dürfte es nicht überraschen. Wer mich noch nicht kennt, dem verrate ich es: Ich liebe Essen! Kochen weniger, aber Essen dafür umso mehr. Für jeden Foodie ist daher natürlich ein All You Can Eat Buffet ein kleines Träumchen, denn man muss sich nicht mehr zwischen all den Köstlichkeiten der Speisekarte entscheiden, sondern kann von allem ein kleines bisschen probieren und so neue Gerichte und Geschmackskombinationen kennen lernen.  Der Nachteil beim All You Can Eat: Die Massen an Resten. Leider scheuen sich immer noch viel zu viele Restaurants ihre Reste am Ende des Tages sinnvoll zu verwerten, in dem sie diese zum Beispiel an Obdachlose oder entsprechende Unterkünfte weitergeben, sondern…

  • Kulinarisches

    Regulus Primus: Mehr Met!

    Das Mittelalter übt mitunter eine große Faszination auf die Menschen aus – längst sind einschlägige Bands nicht nur in der Mittelalterszene bekannt, sondern auch in den Charts vertreten, werden Mittelaltermärkte mit Schaukampf und co. von einer breiten Masse besucht und sind nicht nur Exklusiv-Tipps für Gewandete Besucher. Dieser Entwicklung ist es zu verdanken, dass auch immer mehr Gastronomen ein Mittelalteressen oder Ritteressen anbieten. Nebst deftiger Küche wird durch einen Gaukler mit Spielmann oder Kapelle ein mehrstündiges Festgelage geboten, bei dem der Met in Strömen fließt.   Dabei werden die verschiedensten Showeinlagen dargeboten. Von Jonglage, über Feuerkunst bis hin zu derben Scherzen mit dem Publikum, bei denen die Themen Pest, Krieg und…

  • Kulinarisches,  Kultur

    Besinnlicher Stress

    Zur Adventszeit gehört für zahlreiche Menschen traditionell der Besuch eines Weihnachtsmarktes: heiße Getränke gegen die Kälte, der Duft frisch gebrannter Mandeln und Lebkuchenherzen, winterliche Deko und Geschenkideen und dazu noch zahlreiche Futterbuden mit Spießbraten, Bratwurst und Knoblauch Champignons quasi unter einem Dach. Und Abends ist dann auch alles noch hübsch beleuchtet.Diese Kombination zieht alle möglichen Gruppen von Menschen an: von Familien mitsamt Nachwuchs, Gruppen von Arbeitskollegen und Cliquen, die in ihrer Freizeit von einem Glühweinstand zum nächsten pilgern. Weil vor Weihnachten muss man sich ja noch mal treffen. Ich selbst habe als bekennender Grinch solche Festivitäten grundlegend gemieden, zumal gerade nach Einbruch der Dunkelheit der Dortmunder Weihnachtsmarkt immerzu überfüllt war und…

  • Kulinarisches

    Dreh dich, dreh dich zu mir

    Ein Robot-Restaurant kommt natürlich nicht ohne Menschen aus, doch es wird ein Teil des Service eingespart und durch moderne Technologien ersetzt. Ob dies nun gut oder schlecht für die Wirtschaft und die Menschheit ist, darüber möchte ich hier nicht philosophieren, sondern eher meine Eindrücke schildern. Das Robot Restaurant, das ich besucht habe liegt im Europapark Rust und nennt sich „Food Loop“. Es ist zwar lediglich eine Symbiose aus einem reinen Robot Restaurant und einem klassischen Betrieb, dennoch eignet es sich zum Austesten des Prinzips hervorragend.  Während die offenen Getränke (Kaffee, Kakao und co.) von Kellnern serviert werden, fährt das bestellte Essen via Achterbahn zum entsprechenden Platz. Dafür ist jeder Sitzbereich mit Tablets…

  • DIY & Hobby,  Kulinarisches

    Geschüttelt, nicht gerührt

    Wer historische Filme anschaut, der hat bestimmt schon einmal eine dieser traditionellen Gerätschaften zur Herstellung von Butter gesehen, die direkt harte Arbeit und körperliche Anstrengungen implizieren. Dabei kann Butter heutzutage sehr schnell und unkompliziert hergestellt werden.Es gibt dazu mehrere Möglichkeiten:1. Man schlägt Schlagsahne etwas zu lange. Nicht die beste Idee, besonders wenn man eigentlich auf seinem Erdbeerkuchen nicht ein Pfund Butter kippen wollte.2. Man schüttelt Sahne in einem glatten und verschließbaren Gefäß für ca. eine Viertelstunde. Der Vorteil hierbei ist auch, dass man auch Buttermilch erhält, diese einfach abgießen kann und somit ein tolles Nebenprodukt zum Trinken bekommt. 2 zum Preis von 1 quasi. Das fertige Butterprodukt wird dann noch in einem…

  • DIY & Hobby,  Kulinarisches

    Say Cheese!

    Sind wir jetzt mal ehrlich: Überbacken schmecken viele Dinge einfach besser! Daher liegt es natürlich nah, dass ich eines Tages mal den Versuch wagen wollte, eigenen Käse herzustellen. Die Auswahlmöglichkeiten sind auf diesem Gebiet natürlich unglaublich vielfältig. Dennoch fiel die Wahl zunächst einmal auf einen Frischkäse, da dieser noch relativ schnell herzustellen ist. Relativ, denn nach jedem Schritt muss der Käse ruhen. Dies bevorzugt zwischen 6 und 10 Stunden. Bei 6 Schritten, die der Käse durchläuft, könnt ihr euch die Dauer des Herstellungsprozesses leicht selbst ausrechnen. Grundlage für meinen Käse war Kuhmilch, am besten eignet sich frische Milch, direkt vom Bauern bezogen. Mit Kulturen und Lab angereichert, wird die Masse zunächst dicklich,…

  • Kulinarisches

    Leckerbissen in kleinen Happen

    In der spanischen Küche gibt es zahlreiche bekannte und international beliebte Gerichte. Doch Tapas stellen für mich persönlich eine Besonderheit dar. Die Schalen voller kleiner Portionen der unterschiedlichsten Köstlichkeiten isst man am besten in einer großen Gruppe. Man teilt untereinander, probiert mal die Tapas vom Nachbarn, nascht mal hier einen kleinen Happen oder kostet von aus der Schale des Gegenübers. Es ist also laut, es ist köstlich und alles wird mit einem Lachen, Musik und Wein begleitet.  Tapas sind also mehr als nur eine Speise, es symbolisiert ein Lebensgefühl.  Tipps zum Nachmachen: Originale Tapas bekommt man natürlich am besten in Spanien – beim nächsten Urlaub dort also einfach mal die…

  • Kulinarisches

    Foodie Fun

    Wer kennt es nicht, der übliche Einkauf im Laden läuft eigentlich immer gleich ab. Man weiß, wo welche Produkte stehen und steuert geradezu auf die benötigten Lebensmittel zu. Schließlich möchte man nach der Arbeit fix heim und aus den Einkäufen etwas Leckeres zaubern. So oder ähnlich geht es mir eigentlich beinahe immer. Zumal mein Stammsupermarkt auch nicht wirklich den Ruf hat, neue Produkte zeitnah in die Angebotspalette aufzunehmen. Daher kam mir, besonders aktuell in der Zeit der Corona Pandemie, das Angebot einiger Lebensmittelboxen sehr gelegen:Neuheiten des Lebensmittel Marktes vor die Haustür geliefert bekommen, um sie testen zu können und so vielleicht ein paar tolle neue Lieblingslebensmittel zu entdecken.Es gibt zahlreiche…

  • Kulinarisches

    Finstere Aussichten

    Außergewöhnliche Dinner sind aktuell sehr populär – ob als Geschenk zu Weihnachten, Geburtstag oder Jahrestag: Ein leckeres Essen mit einer Showeinlage zu kombinieren begeistert viele Menschen. Doch wo in anderen Restaurants ein bisschen schummriges Kerzenlicht für romantische Stimmung sorgen und die Speisen in ein appetitliches Licht rücken soll, ist man beim Dunkeldinner komplett von seinen Geschmackssinn abhängig. Denn das Mehrgang-Menü wird hier in absoluter Finsternis serviert. Der blinde Kellner führt die Gäste an der Schulter zunächst durch eine Lichtschleuse, die sicherstellt, das kein noch so winziger Lichtstrahl das Erlebnis „Dunkeldinner“ stört, und navigiert anschließend seine Gäste zum reservierten Sitzplatz. Eine kurze Beschreibung, wo Besteck, Glas und Teller zu finden sind später, folgt schon…

  • Kulinarisches

    Ein Likörchen in Ehren kann keiner verwehren

    Kennt ihr es auch: Es ist kurz vor Weihnachten und ihr sucht nach kleinen Mitbringseln für die Erwachsenen, bei denen dieses „Wir schenken uns nichts“ doch nicht so gänzlich reibungslos funktioniert. Denn Jahr um Jahr hat dann doch jeder so eine „Kleinigkeit“ vorbereitet – nur falls die anderen auch was haben. Ich kann euch sagen: Ja, ihr seid nicht allein! Und falls ihr wieder einmal nach etwas sucht: Wie wäre es mit einem selbstgemachten Likör?Zugegeben, das geht nur mit ausreichend Vorlauf, wenn ihr schon im Sommer mit dem Aufsetzen beginnt. (Also dann, wenn die Früchte eurer Wahl Saison haben)   Nehmt dazu einfach einen klaren hochprozentigen Alkohol eurer Wahl (klarer Rum, Vodka,…