• Heimatliebe

    Einfach mal Abhängen

    Die Geierlay Hängebrücke liegt unweit der Mosel in Mörsdorf und ist mit 360 Metern Länge eine der größten Hängeseilbrücken in Deutschland. In knappen 100 Metern Höhe verbindet sie so Mörsdorf mit Sosberg. Aktuell ist die Brücke leider nur einseitig begehbar und es werden 5€ Hygienekosten pro Person verlangt. Warum letzteres kassiert wird, kann sich niemand so wirklich erklären, denn es handelt sich um eine Brücke für Fußgänger. Ein Gerichtsurteil hat diese Brücke jedoch als Freizeitpark eingestuft, sodass gesonderte Coronaregeln gelten. Dennoch ist die Aussicht auf der Brücke über die Tallandschaft unverändert schön. Augrund der Höhe der Brücke kann man an sonnigen Tagen auch entsprechend weit blicken und auch das Ende der Brücke…

  • DIY & Hobby,  Kulinarisches

    Geschüttelt, nicht gerührt

    Wer historische Filme anschaut, der hat bestimmt schon einmal eine dieser traditionellen Gerätschaften zur Herstellung von Butter gesehen, die direkt harte Arbeit und körperliche Anstrengungen implizieren. Dabei kann Butter heutzutage sehr schnell und unkompliziert hergestellt werden.Es gibt dazu mehrere Möglichkeiten:1. Man schlägt Schlagsahne etwas zu lange. Nicht die beste Idee, besonders wenn man eigentlich auf seinem Erdbeerkuchen nicht ein Pfund Butter kippen wollte.2. Man schüttelt Sahne in einem glatten und verschließbaren Gefäß für ca. eine Viertelstunde. Der Vorteil hierbei ist auch, dass man auch Buttermilch erhält, diese einfach abgießen kann und somit ein tolles Nebenprodukt zum Trinken bekommt. 2 zum Preis von 1 quasi. Das fertige Butterprodukt wird dann noch in einem…

  • DIY & Hobby,  Kulinarisches

    Say Cheese!

    Sind wir jetzt mal ehrlich: Überbacken schmecken viele Dinge einfach besser! Daher liegt es natürlich nah, dass ich eines Tages mal den Versuch wagen wollte, eigenen Käse herzustellen. Die Auswahlmöglichkeiten sind auf diesem Gebiet natürlich unglaublich vielfältig. Dennoch fiel die Wahl zunächst einmal auf einen Frischkäse, da dieser noch relativ schnell herzustellen ist. Relativ, denn nach jedem Schritt muss der Käse ruhen. Dies bevorzugt zwischen 6 und 10 Stunden. Bei 6 Schritten, die der Käse durchläuft, könnt ihr euch die Dauer des Herstellungsprozesses leicht selbst ausrechnen. Grundlage für meinen Käse war Kuhmilch, am besten eignet sich frische Milch, direkt vom Bauern bezogen. Mit Kulturen und Lab angereichert, wird die Masse zunächst dicklich,…

  • Abenteuer & Erlebnisse

    Spontane beste Freunde

    Grundsätzlich mag ich eigentlich keine Zoos, da Tiere meiner Meinung nach nicht in beengte Käfige gesperrt werden sollen, um von einer Horde Menschen angegafft zu werden. Der Wildpark Klotti bietet jedoch einigermaßen umfangreiche Gehege für die Tiere, sodass sie auch etwas Auslauf haben und nicht nur auf beengtem Raum vor sich hin vegetieren und ihre Instinkte unterdrücken müssen. Hier hat man auch die Möglichkeit, in begrenzter Menge, Futter für die Tiere zu kaufen und es zu verfüttern. Bereits wenn man vor dem Automaten steht, hat man plötzlich eine Horde neuer bester Freunde. Denn die Tiere wissen natürlich ganz genau, wo es gleich etwas Essbares abzustauben gibt. Getreu dem Motto „Der Aufdringlichste bekommt den…

  • Feiern

    Malle ist nur einmal

    Mallorca ist eine landschaftlich sehr vielfältige Insel, mit zahlreichen Wandermöglichkeiten. Doch Pauschalurlaubern ist vor allem der Strandabschnitt 6 bekannt: Der Ballermann. Mit zahlreichen Möglichkeiten zum Feiern, Saufen und Futtern lockt El Arenal jedes Jahr massenweise Touristen an. Üblicherweise sonnen sich viele der Touristen, gleich einer Sardinenbüchse, tagsüber am Strand und machen Nachts die Discotheken unsicher. Mehrere große Namen wie „Bierkönig“ oder „Megapark“ entlang der „Schinkenstraße“ locken mit Liveunterhaltung und Alkohol.  Mein Fazit: Dieser Punkt auf der Bucketlist liegt sehr weit außerhalb meiner Komfortzone, da ich eigentlich eher zu harten Gitarrenriffs abfeiern kann, statt zu „Ballermann-Musik“. Glücklicherweise erlaubte es mir Corona, bei diesem Punkt ein bisschen zu mogeln. Bewaffnet mit Kopfhörern, einem…

  • Kulinarisches

    Leckerbissen in kleinen Happen

    In der spanischen Küche gibt es zahlreiche bekannte und international beliebte Gerichte. Doch Tapas stellen für mich persönlich eine Besonderheit dar. Die Schalen voller kleiner Portionen der unterschiedlichsten Köstlichkeiten isst man am besten in einer großen Gruppe. Man teilt untereinander, probiert mal die Tapas vom Nachbarn, nascht mal hier einen kleinen Happen oder kostet von aus der Schale des Gegenübers. Es ist also laut, es ist köstlich und alles wird mit einem Lachen, Musik und Wein begleitet.  Tapas sind also mehr als nur eine Speise, es symbolisiert ein Lebensgefühl.  Tipps zum Nachmachen: Originale Tapas bekommt man natürlich am besten in Spanien – beim nächsten Urlaub dort also einfach mal die…

  • Kulinarisches

    Foodie Fun

    Wer kennt es nicht, der übliche Einkauf im Laden läuft eigentlich immer gleich ab. Man weiß, wo welche Produkte stehen und steuert geradezu auf die benötigten Lebensmittel zu. Schließlich möchte man nach der Arbeit fix heim und aus den Einkäufen etwas Leckeres zaubern. So oder ähnlich geht es mir eigentlich beinahe immer. Zumal mein Stammsupermarkt auch nicht wirklich den Ruf hat, neue Produkte zeitnah in die Angebotspalette aufzunehmen. Daher kam mir, besonders aktuell in der Zeit der Corona Pandemie, das Angebot einiger Lebensmittelboxen sehr gelegen:Neuheiten des Lebensmittel Marktes vor die Haustür geliefert bekommen, um sie testen zu können und so vielleicht ein paar tolle neue Lieblingslebensmittel zu entdecken.Es gibt zahlreiche…

  • Kulinarisches

    Finstere Aussichten

    Außergewöhnliche Dinner sind aktuell sehr populär – ob als Geschenk zu Weihnachten, Geburtstag oder Jahrestag: Ein leckeres Essen mit einer Showeinlage zu kombinieren begeistert viele Menschen. Doch wo in anderen Restaurants ein bisschen schummriges Kerzenlicht für romantische Stimmung sorgen und die Speisen in ein appetitliches Licht rücken soll, ist man beim Dunkeldinner komplett von seinen Geschmackssinn abhängig. Denn das Mehrgang-Menü wird hier in absoluter Finsternis serviert. Der blinde Kellner führt die Gäste an der Schulter zunächst durch eine Lichtschleuse, die sicherstellt, das kein noch so winziger Lichtstrahl das Erlebnis „Dunkeldinner“ stört, und navigiert anschließend seine Gäste zum reservierten Sitzplatz. Eine kurze Beschreibung, wo Besteck, Glas und Teller zu finden sind später, folgt schon…

  • DIY & Hobby

    Von Schweiß und Schokolade

    Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein bekennender Chocoholic bin – eine Person also mit einem Faible für Schokolade.  Da liegt es doch nah, sich mit dem Thema einmal näher zu beschäftigen, indem man nicht nur ein Schokoladen Museum besucht, sondern am eigenen Leib erfährt, wie aus einer Kakaobohne ein Stück Schokolade wird. Dank eines Workshop Paketes für zu Hause ist dies sogar in den eigenen 4 Wänden möglich. Wahlweise vegan oder laktosefrei kommt das Paket mit allem daher, was man zur Herstellung benötigt – inklusive eines kleinen Quiz und einer Online-Anleitung. Neben normaler Schokolade in 3 Variationen (Zartbitter, Vollmilch und Weiße Schokolade) werden sogar mehrere Toppings mitgeliefert und…

  • Abenteuer & Erlebnisse

    Merry-Go-Round-And-Round-And-Round

    An einem einzelnen Tag sämtliche Fahrgeschäfte in einem Freizeitpark zu nutzen klingt, je nach Größe, Beliebtheit und Auslastung schon recht utopisch. Denn 2 Stunden in einer Warteschlage stehen macht das Unterfangen quasi unmöglich. Doch durch die aktuellen Auflagen durch die Corona Pandemie, reduzierte Besuchszahlen und Besuche außerhalb des Wochenendes machten es tatsächlich möglich. Mit maximal 10 Minuten Wartezeit an den beliebten Attraktionen konnte ich an einem Tag sämtliche Fahrgeschäfte nutzen, mit denen ich fahren durfte. (Einmal war ich mit 1,65m doch tatsächlich zu groß!)  Mein Fazit: Das Erlebnis wird besonders bei den Kinderattraktionen ein wenig überschätzt. Dennoch war es sehr schön, einmal alles auf dem Parkplan abhaken zu können und…